Herstellung der Filzprodukte

Fotoausstellung Filzherstellung_Layout 1-2Hier befinden wir uns in der Filzwerkstatt von Sharada (Bild unten v. r. n. l.: Sharada, Sunita, Mitbegründerin und Präsidentin der Organisation „Hilfe zur Selbsthilfe“ und ich).
Sharada erfüllte sich als junge Lehrerin einen Traum und wurde Schneiderin. Gegen den Willen ihres Mannes begann Sharada mit einer kleinen Näherei und wurde zu einer gefragten Schneiderin.
In dieser Zeit schlossen sich mehrere, erfolgreiche und wohlhabende Frauen zusammen, darunter auch Sharada und Sunita, gründeten die Organisation „Hilfe zur Selbsthilfe“ und begannen, Handwerkstätten für mittellose und sozial schlecht gestellte Frauen aufzubauen, um deren Selbstwert, Lebensbedingungen und deren Unabhängigkeit zu unterstützen.
Menschenfreundliche Arbeitsbedingungen und faire Bezahlung haben Priorität.

In den Runspecifiedäumlichkeiten der Filzwerkstätte von Sharada ist es hell und freundlich.
Die Frauen freuen sich über jeden Besuch und zeigen mit Stolz ihre schönen Produkte, die sie herstellen. Alles ist Handarbeit.
An der Sonne werden die Filzprodukte zum Trocknen ausgelegt. Garten und Innenhof gestalten sich zu einer heiteren Farbfläche.

Wenn wir in Nepal sind, bespreche ich anhand von Zeichnungen die Designs. Die Details werden sofort hergestellt und besprochen. Das bedeutet viele Stunden Zusammenarbeit, bis wir uns sicher sind, Sharada, ihre Mitarbeiterinnen und ich, dass alles richtig verstanden worden ist.

Nepal Februar März 2012 050Genau betrachtet unterscheiden sich die „technischen“ und handwerklichen Möglichkeiten nicht wirklich von den unseren oder von denen, die wir vor vielen Jahren selber verwendet haben.
Immer wieder bewundere ich das einfache aber geschickte Denkvermögen dieser Menschen.
„Das Problem ist …..“ Diese Aussage höre ich nicht. Es gibt immer eine Lösung und meist ist diese so einfach, dass man sich ärgern könnte, dass man nicht selbst dahinter gekommen ist.

 

Nepal Februar März 2012 060

Holzmodeln wie aus Großmutters Zeiten.
Für größere Aufträge werden die Wollballen farblich sortiert und ausgelegt.

 

 

 

Nepal Februar März 2012 045Nun kommt die Schneiderei zum Zug.
Hier werden alle Näharbeiten gemacht, sei es Innenfutter für Taschen oder Mützen oder das Annähen der Dekors an die verschiedenen Filzprodukte.

Und mit Stolz darf ich die wunderschönen Filz-Besonderheiten präsentieren.

Mit der Hilfe von vielen liebenswerten Menschen ist es möglich, meine Ideen zu verwirklichen.
Mit großem Dank und mit Wertschätzung stehe ich vor diesen Frauen.
Ich danke allen die helfen, die Organisation von Sunita und Sharada zu unterstützen, für eine ganz besondere Hilfe zur Selbsthilfe.